Widerspruch auf Kosten des Steuerzahlers | FPÖ Steyr
  
  
  
  
FPÖ Steyr LOGO

Widerspruch auf Kosten des Steuerzahlers

Medial wurde vor kurzem verlautbart, dass der Magistrat Steyr im Zuge der
Landesausstellung an markanten öffentlichen Plätzen Reinigungsarbeiten
durchführen hat lassen, wobei vor allem viele Aufkleber und Sprühereien aufwändig
entfernt werden mussten.

Die Kosten beliefen sich hierbei auf rund Euro 15.000,- -
dies ist natürlich Steuergeld. Grundsätzlich ist diese Reinigungsaktion natürlich im
Sinne des Stadtbildes begrüßenswert.

„Es drängt sich mir jedoch schon der Widerspruch auf, dass einerseits die Stadt
Steyr ebenfalls mit Steuergeldern Vereine und Szenen subventioniert, die unter
einem für mich fragwürdigen Kunstbegriff diese Aufkleber- und Sprühaktionen an
öffentlichen Plätzen mitunter teilweise fördert, andererseits diese Aktionen dann
wieder auf Kosten des Steuerzahlers kostspielig entfernt werden müssen“, so GR
Ing. Wolfgang Zöttl, Mitglied des städtischen Liegenschaftsausschusses.

Es bleibt zu hoffen, dass die Ankündigung von Vizebürgermeister Ing. Markus Vogl
tatsächlich umgesetzt wird, dass hier nun in Zukunft von Seiten des Magistrats ein
strengeres Augenmerk darauf geworfen wird, dass das Bekleben und Besprühen von
öffentlichen Einrichtungen mit „saftigen“ Strafen geahndet werden.



Wolfgang Zoettl k

Ing. Wolfgang Zöttl, BEd
Gemeinderat der Stadt Steyr

Dienstag, 27 Juli 2021, 20:19:49

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung im Menüpunkt Impressum der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.